Jerusalemer Theologisches Forum (JThF)

Wissenschaftliche Buchreihe 

Der Verein „Forum Studienjahr“ hat eine wissenschaftliche Reihe ins Leben gerufen. Damit erhält das Theologische Studienjahr über die dortige Studienzeit hinaus eine Institution und ein Forum.
 

Schließen einer wissenschaftlichen Lücke

Mit den Schwerpunkten Exegese, Geschichte und Ökumene wird das interdisziplinäre Denken somit zur Kern-Disziplin des Theologischen Studienjahres. So soll diese Reihe eine Lücke schließen, die zwischen den zahlreichen fachspezifischen Reihen klafft. Ein gemeinsamer Nenner der hier gebotenen Bände wird ein Horizont sein, der sich unter keine Einzeldisziplin subsumieren lässt - eine Weite im Problembewusstsein, die nur entsteht, wenn ein Gegenstand aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet wird. Darum wird diese Reihe durch ihren Titel dem gesamten Feld der Theologie zugeordnet.

Herausgegeben von:
Laurentius Klein OSB (+), Michael Bongardt, Heinzgerd Brakmann, Achim Budde, Christoph Markschies, Joachim Negel, Hermann Michael Niemann, Oliver Schuegraf

Schriftleitung:
Joachim Braun, Christian Boerger und Joel Klenk

Neuerscheinung

Religion zwischen Mystik und Politik

Ulrich Winkler (Hg.)

 

Das 43. Theologische Studienjahr Jerusalem stand 2016/17 im Anschluss an Jer 31,33 »Ich lege mein Gesetz in sie hinein und schreibe es auf ihr Herz« unter dem Jahresthema »Religion zwischen Mystik und Politik«. Beide Pole erzeugen ein unhintergehbares Spannungsfeld für Religion: Einerseits hat es Religion als Kontingenzbewältigung, Unterbrechung, Begegnung mit dem Heiligen und menschliche Antwort darauf intrinsisch mit der Kategorie des Geheimnisses bzw. des Mysteriums zu tun. Andererseits sprechen Institutionalisierung und die geforderte Weltzugewandtheit des Glaubens für die politische Dimension von Glaube und Religion. In der Geschichte zeigen sich vielfältige Verhältnisbestimmungen von Religion und Politik, Glaube und irdischer Macht, Kirche und Welt. Beide Pole werden in den drei monotheistischen Religionen in unterschiedlicher Intensität durch das (Religions-)Recht verbunden, um der Befolgung des Willens Gottes im konkreten Leben zu dienen.

Die Beiträge dieses Bandes gehen aus Vorlesungen des Theologischen Studienjahres Jerusalem hervor, die sich aus biblischer und systematischer Perspektive mit dem Jahresthema auseinandersetzen.

Mehr>>


Weitere Bände