zur Bewerbung

Lehrende

Dr. Gunnar Lehmann, Tell esch-Scheva

Das Studienjahr Jerusalem ist keine Fakultät mit einem festen Lehrkörper, was einen großen Vorteil hat: Zugeschnitten auf das jeweilige Jahresthema werden thematisch "passende" und wissenschaftlich ausgewiesene Lehrende von theologischen Fakultäten, Instituten und anderen theologischen Einrichtungen im deutschsprachigen Raum eingeladen, um mehrere Wochen im Studienhaus Beit Josef zu verbringen und das Vorlesungs- und Seminarprogramm zu bestreiten. Die "Lebens- und Lerngemeinschaft" bezieht auch die Lehrenden mit ein.

Prof. Dr. Dieter Vieweger bei einer archäologischen Führung

Viele renommierte Persönlichkeiten aus den unterschiedlichen theologischen Disziplinen sind regelmäßig auf dem Zion zu Gast. Daneben kommen auch neue theologische "shooting stars" und Fachleute für die einzelnen Themen zum Zuge. Wollte man sich als Studierende/r diese einmalige Mischung in Deutschland, Österreich und der Schweiz selbst zusammenstellen, so wäre ein permanentes Reisen von Ort zu Ort die Folge. Auf dem Zion ist es umgekehrt: Die Studiengruppe kann gespannt abwarten, wer als nächstes den Vorlesungs- und Seminarraum mit theologischem Leben und Wissen erfüllt.

Neben den "eingeflogenen" Dozierenden aus dem deutschsprachigen Raum leisten zahlreiche Lehrende von theologischen Studieneinrichtungen und Hochschulen in Israel und Palästina (u.a. Hebrew University of Jerusalem, Tel Aviv University, Ben-Gurion University of the Negev, Birzeit University) einen unverzichtbaren Beitrag zum Studienprogramm, indem sie neben ihrer Fachkenntnis auch ihre spezifisch geprägten Sichtweisen der örtlichen Kultur in die kreative Atmosphäre des Beit Josef einbringen.