zur Bewerbung

Band 5: Oleum laetitiae

Gunda Brüske, Anke Haendler-Kläsener (Hg.)

Oleum laetitiae.
Festgabe für P. Benedikt Schwank OSB

Erschienen 2003, 432 Seiten
ISBN 978-3-402-07504-0

Band ist vergriffen.

Zum Inhalt:

Die Nachzeichnung einer frühchristlichen Pilgerampulle auf dem Titelblatt weist den Weg zu Entstehung dieser Festschrift: Fast alle Autoren waren als evangelische oder katholische Studierende der Theologie oder als Lehrende im Jerusalemer Theologischen Studienjahr und lebten hier in der Nähe der Grabeskirche. Das zeltartige hl. Grab dieses Zentrums der Christenheit zeigt auch die auf dem Umschlag abgebildete Ampulle von Monza. In Jerusalem empfingen die Autoren der Festschrift durch den Neutestamentler P. Benedikt Schwank OSB elementare Impulse zum Verständnis der Bibel. Im Laufe der Jahre wurden die Impulse in ganz unterschiedlicher Weise fruchtbar in Theorie und Praxis. Hier wird ein teil der Erntet eingefahren: Beträge zur biblischen Landeskunde, zum Neuen Testament, zum hl. Land, zum Umgang mit der Bibel und christlichen Leben in Übereinstimmung mit dem biblischen Ursprung bilden die Schwerpunkte dieser in ökumenischer Verbundenheit getragenen Festschrift.

Rezensiert in:

  • Theologische Revue (ThRv) 102 (2006) 115–117 (Franz G. Untergaßmair).
  • Studien zum Neuen Testament und seiner Umwelt (StNTU) 29 (2004) 268f. (A. Fuchs).
  • Theologisch-praktische Quartalschrift (ThPQ) 152 (2004) 429 (Werner Urbanz).
  • IBW-Journal 42 (2004) 32 (H.-J. Rick).
  • Erbe und Auftrag (EuA) 79 (2003) 356f. (Ch. R.).
  • Archiv für Liturgiewissenschaft 45 (2003) 498f. (Harald Buchinger).
  • Bibel und Kirche (BiKi) 58 (2003) 253f. (Lutz Doering).