zur Bewerbung

Band 18: Die Feier des Heiligen Öles nach Jerusalemer Ordnung

Tinatin Chronz

Die Feier des Heiligen Öles nach Jerusalemer Ordnung.
Mit dem Text des slavischen Codex Hilferding 21 der Russischen Nationalbibliothek in Sankt Petersburg sowie georgischen Übersetzungen palästinischer und konstantinopolitanischer Quellen.
Einführung – Edition – Kommentar

Erschienen 2012, 466 Seiten, 57,– €
ISBN 978-3-402-11020-1

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe

Zum Inhalt:

Die „Feier des Heiligen Öles nach Jerusalemer Ordnung“ ist eine ungewöhnlich aufwändige Form der Krankenliturgie, gefeiert von sieben konzelebrierenden Priestern, verbunden mit einer Ganznachtvigil und der Feier der Eucharistie. Ausschließlich in slavischen Handschriften des 13./14. Jahrhunderts überliefert, hat diese Gottesdienstordnung in den bisherigen Forschungen zur Liturgie der Kirche von Jerusalem kaum Beachtung gefunden.

In diesem Buch wird die „Feier des Heiligen Öles nach Jerusalemer Ordnung“ eingehend beschrieben und erklärt sowie in die Geschichte der rituellen Krankenfürsorge eingeordnet. Besonderes Interesse gilt der liturgiegeschichtlichen Frage, wie das Verhältnis dieses Gottesdienstes zur Kirche von Jerusalem und Palästina zu beurteilen ist.

Im Editionsteil der Arbeit werden die in georgischer Übersetzung erhaltenen Öl- und Krankengebete der altkirchlichen Liturgie Jerusalems und der byzantinischen Zeit erstmals kritisch ediert, in das Deutsche übersetzt und mit den slavisch überlieferten Texten verglichen. Zum ersten Mal veröffentlicht wird ferner die „Feier des Heiligen Öles nach Jerusalemer Ordnung“ aus dem Codex Petropol. RNB Hilf. 21 des serbisch-orthodoxen Klosters Gračanica, begleitet von einer deutschen Übersetzung und einem sprachlichen Kommentar.

 

Rezensiert in:

  • Православный Палестинский сборник 109 (2014) 423–426 (Tatjana Popova).
  • Revue des études byzantines (REByz) 71 (2013) 296–298 (Job Getcha).
  • Ostkirchliche Studien (OS) 62 (2013) 343–358 (Andrew Wade).
  • Irenikon 86 (2013) 586–587 (Ugo Zanetti).
  • Proche-Orient Chrétien (POC) 63 (2013) 235–236 (D. A.).
  • Zeitschrift für Slawistik 60,3 (2015) 490–495 (Thomas Daiber).