zur Bewerbung

Band 10: Laetare Jerusalem

Nikodemus C. Schnabel (Hg.)

Laetare Jerusalem.
Festschrift zum 100jährigen Ankommen der Benediktinermönche auf dem Jerusalemer Zionsberg

Erschienen 2006, 612 Seiten mit Karten im Anhang
ISBN 978-3-402-07509-1

Band ist vergriffen.

Zum Inhalt:

Welche Konsequenzen hat es für mich, in Jerusalem auf dem sog. Zionsberg zu beten und zu arbeiten? Was bedeutet es, an „heiliger Stätte“ zu leben? Wie kommt es, dass wir als deutsche Mönche hier sind? Wie soll ich in meiner Situation dem Judentum, dem Islam und den anderen christlichen Konfessionen begegnen? Welche Rolle spielt das Mönchtum in dieser Stadt? Welchen Stellenwert hatten und haben die Stadt Jerusalem und der Zionsberg für andere?

Mit diesen und ähnlichen Fragen sieht sich jeder Benediktinermönch der Abtei Dormitio B.M.V. (Hagia Maria Sion) auf kurz oder lang konfrontiert. 30 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die eine enge Freundschaft mit der Abtei und dem ihr zugehörigen ökumenischen „Theologischen Studienjahr“ verbindet, haben den Bewohnern der Abtei bei ihrer Suche auf Antworten auf diese Fragen geholfen. Anlaß ist der 100. Jahrestag der Ankunft der ersten Benediktinermönche aus der Erzabtei Beuron auf dem Zionsberg.

Entstanden ist ein Sammelband, der die Themenbrennpunkte „Jerusalem“ und „Zion“ nicht nur interreligiös, sondern auch interdisziplinär behandelt: So treffen hier nicht nur Judentum, Christentum und Islam aufeinander, sondern auch Beiträge aus den Bereichen Religionswissenschaft, Politikwissenschaft, Theologie, Philosophie, Philologie, Geschichte, Archäologie, Musikwissenschaft, Kunstgeschichte und Architektur.

Rezensiert in:

  • Rottenburger Jahrbuch für Kirchengeschichte 27 (2008) 366f. (Uwe Scharfenecker).
  • Proche-Orient Chrétien 58 (2008) 456f. (Roger Merceron).
  • Theologische Revue (ThRv) 103 (2007) 114f. (Stefan Böntert).
  • Archiv für Liturgiewissenschaft 49 (2007) 414–416 (Angelus Häussling).
  • Irénikon 79 (2006) 196f. (Nicolas Egender).
  • Erbe und Auftrag (EuA) 82 (2006) 469f. (Methodius Völkel OSB).
  • [der Beitrag von G. Braulik in JThF 10, S. 566–594 ist rezensiert in: Archiv für Liturgiewissenschaft 48 (2006) 57–59 (A. H.)]