zur Bewerbung

Das Auswahlverfahren

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist Mitte Dezember wird von der Studienleitung in Jerusalem eine Vorauswahl aus den Bewerbungen getroffen. Die ausgewählten Bewerberinnen und Bewerber erhalten daraufhin eine Einladung zum Auswahlgespräch beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) in Bonn. Dieses findet in der Regel Ende April statt und ist auch für diejenigen Studierenden verpflichtend, die der DAAD nicht fördern kann (z.B. Studierende aus der Schweiz oder BewerberInnen für das Europastipendium). Für das 45. Studienjahr ist darüber hinaus ein Österreichstipendium zu vergeben.

Das Auswahlgespräch besteht aus je einer Sprachprüfung in den biblischen Sprachen Hebräisch und Griechisch sowie einem anschließenden Prüfungsgespräch.

In den beiden Sprachprüfungen, die insgesamt ca. 15 Minuten dauern, ist jeweils ein mittelschwerer Text aus dem Alten und Neuen Testament zu übersetzen.

Den Sprachprüfungen schließt sich ein Prüfungsgespräch an, welches die folgenden Themenbereiche umfasst:

  • Altes und Neues Testament sowie Landeskunde/Archäologie
  • Judaistik und Islamwissenschaften
  • Ostkirchenkunde und Ökumene
  • Zeitgeschichte des Nahen Ostens

Das Prüfungsgespräch dauert ca. 20 Minuten. Der Teil des Gesprächs, der sich mit der Zeitgeschichte des Nahen Ostens befasst, wird in Englisch geführt. Die Prüfung erfolgt durch eine Kommission, der neben vier PrüferInnen auch Vertreter des DAAD sowie ein ehemaliger Teilnehmer des Studienjahres angehören.

Alle Informationen zur Bewerbung finden sich hier.